Häufig gestellte Fragen<br>(<b>F</b>requently <b>A<b/>sked <b>Q</b>uestions)
     
     
Du Schrulle !   (David Hesse)
   
 
     

Häufig gestellte Fragen
(Frequently Asked Questions)

 



     

Frage von this aus Zürich am 24. November 2011:
Ich baute einen Bumerang aus Holzmundspatel. Die Kanten sind geschliffen, die zwei Spatel mittels Gummis zusammengehalten. Der Bumerang fliegt, aber zu eifrig, es werden 8er-Loopings. Woran liegts?

Antwort von SBF Webmaster
Der Bumerang ist vermutlich zu leicht. Du kannst versuchen, ihn ein wenig zu `gewichten`, indem Du an den Flügeln, jeweils an symmetrischen Positionen, Stoffklebeband anbringst. Ausprobieren und tüfteln.



Frage von hansl am 17. Oktober 2011:
Welches Holz wäre denn gut und einfach zu kriegen, um einen Bumerang zu bauen ?

Antwort von SBF Webmaster
Ideal ist Birkensperrholz der Dicke 3 bis 5 mm, in kleinen Mengen im Bastelshop erhältlich. Plant man, viele Bumerangs zu bauen, empfiehlt es sich, eine Grossschreinerei aufzusuchen zum Kauf ab Lager. Unbedingt darauf achten, dass Sperrholz mit 2 Lagen pro mm verwendet wird, sonst ist die Qualität unzureichend.



Frage von Stefan aus St. Gallen am 5. August 2011:
Kann ein Einsteigerbumerang auch aus MDF-Platten (mitteldichte Holzfaserplatte) hergestellt werden, da dieses Material härter und billiger als Sperrholz ist. Welche Dicke ist zu bevorzugen: 5mm oder 8mm?

Antwort von SBF Webmaster
MDF-Platten werden selten verwendet im Bumerangbau, den Grund kenne ich nicht. Ich selber habe keine Erfahrung damit, wäre daher interessiert an einem Erfahrungsbericht. Als Dicke würde ich maximal 5 mm verwenden, vielleicht eher noch dünner für Einsteiger.



Frage von Burak aus Zürich am 19. März 2011:
Ich suche immer noch den perfekten 3-Flügler Trick- Catch Bumerang, der aus 4 mm Birkenspeerholz besteht. Könnten sie mir einen Link geben?

Antwort von SBF Webmaster
Ich würde es mit dem Carlota versuchen, in 4 mm Sperrholz fliegt der sicher ganz gut. Du musst sicherlich einige Zeit auf dem Feld einplanen zum Abstimmen (Tuning, Gewichtung), bis Du das gewünschte Flugverhalten erhältst.



Frage von burak aus zürich am 16. März 2011:
Was sind das für Münzen auf dem Doubling Outsider Plan, und aus welchem Material besteht der Bumerang ?

Antwort von SBF Webmaster
Das Material ist mit Sicherheit 2mm Pertinax, zum Gewichten würde ich mal 10-Räppler nehmen. Da kannst Du auf dem Feld verschiedene Varianten ausprobieren, vielleicht sind 5-er oder 50-er besser.



Frage von burak aus Zürich am 16. März 2011:
Kann man z.B. im Coop Bau & Hobby 2 mm GFK finden, oder muss man speziell an einen Ort gehen, der Kunststoffe verkauft?

Antwort von SBF Webmaster
Ich hab noch in keinem Baumarkt GFK gesehen, es ist doch ein Spezialprodukt. Du kannst es mal im Bastelgeschäft probieren. Wir haben in der Vergangenheit Reststücke bei Angst & Pfister im Lager Embraport erhalten. Alle gängigen Bumerangwerkstoffe erhält man bei REDI in Deutschland.



Frage von burak aus Zürich am 14. März 2011:
Kann ein 2-Flügler-Bumerang ein Trick-Catch Bumerang sein?

Antwort von SBF Webmaster
Seit Mehrflügler erlaubt sind (Anfang 90er Jahre) sind die Trick-Catch Bumerangs 3- oder 4 Flügler, selten 5-Flügler. Mehrflügler fliegen berechenbarer und zuverlässiger, rotieren stabiler, sind windresistenter und können besser gefangen werden. Beim Zweiflügler greift man gerne mal daneben, weil im Bereich des Schwerpunktes kein Material ist. Vor der Mehrflüglerzeit gab es auch 2-flüglige Trick- Catch Bumerangs. Das Werfen mit diesen war (und ist) aus oben genannten Gründen sehr anspruchsvoll.



Frage von Burak aus Zürich am 7. März 2011:
Mit welchem Trick-Catch Bumerang hat Manuel Schütz den Weltmeistertitel geholt?

Antwort von SBF Webmaster
(Antwort in Arbeit..)



Frage von burak aus Zürich am 2. März 2011:
Kann man auch nur zuschauen bei der Weitwurf Schweizermeisterschaft in Kloten am 17. April 2011, oder ist das nur für Teilnehmer und muss man sich anmelden, wenn man zuschauen will ?

Antwort von SBF Webmaster
Zuschauer sind an der Weitwurf SM in Kloten natürlich willkommen, kosten tut dies selbstverständlich nichts.



Frage von burak aus Zürich am 2. März 2011:
Kann man Doubling Paare kaufen ? Wenn ja, wo sind die besten Doubling Paare erhältlich ?

Antwort von SBF Webmaster
Wir haben kein Doubling Paar in unserem Shop. Am besten, Du machst eine Anfrage auf unserem Forum oder demjenigen des Deutschen Bumerang Clubs (DBC) . Vielleicht kann Dir da jemand ein Angebot machen.



Frage von burak aus Zürich am 1. März 2011:
Wer schreibt eigentlich diesen SBF Webmaster ?

Antwort von SBF Webmaster
Du meinst wer oder was hinter SBF Webmaster steckt ? Also, das ist unsere Bumerang-Engine, die hier auf dem Webserver läuft und über die Jahre Eigenintelligenz entwickelt hat und somit die Fragen mittlerweile autonom zu beantworten vermag :-) ... Jetzt ohne Scherz: Die Namen der Personen, die sich in der SBF engagieren, und deren Funktionen findest Du unter Kontakte.



Frage von Burak aus Zürich am 28. Februar 2011:
Kommt es wirklich so darauf an mit den Anzahl Lagen beim Birkensperrholz und was für Auswirkungen haben diese Lagen ?

Antwort von SBF Webmaster
Ja, die Anzahl Lagen beeinflusst die Qualität des Sperrholzes massgeblich. Empfohlen sind 2 Lagen pro Millimeter. Eine höhere Anzahl Lagen verbessert die Bruchfestigkeit und macht den Bumerang weniger anfällig gegen Verziehen (z.B. wenn er mal nass werden sollte).



Frage von Burak aus Zürich am 27. Februar 2011:
Ist 2 mm GFK gleich schwer wie 4 mm Birkensperholz?

Antwort von SBF Webmaster
GFK ist etwa dreimal so schwer wie Birkensperrholz. GFK hat eine Dichte von ca 1.8 g/cm3, diejenige von Birkensperrholz ist rund 0.6 g/cm3, wobei der genaue Wert von verschiedenen Gegebenheiten abhängt, z.B. der genauen Herkunft des Holzes und der Feuchte.



Frage von Burak aus Zürich am 18. Februar 2011:
Hallo, ich bin 12 jahre alt und habe schon sehr viele Bumerang Baupläne von dieser Seite gebaut. Wenn ich mich mit meinen 12 Jahren hier anmelden würde, würdet ihr mich aufnehmen?

Antwort von SBF Webmaster
Aber ja. Deine Eltern müssten einfach einverstanden sein.



Frage von Burak aus Zürich am 17. Februar 2011:
Wie viele Jahre müsste man Erfahrung haben, um sich bei der SBF anmelden zu können, und wie funktioniert die Anmeldung ?

Antwort von SBF Webmaster
Man braucht keine Erfahrung, um bei uns Mitglied zu werden, einzig das Interesse zählt. Auf unserer Seite gibt es ein Anmeldeformular.



Frage von Burak aus Zürich am 13. Februar 2011:
Wie höhlt man Polypropylen aus?

Antwort von SBF Webmaster
Das Aushöhlen von Bumerangs erfordert etwas Geschick. Am besten geht es mit einer Powerfeile, oder mit einer Bohrmaschine mit Kugelraspelaufsatz. Aber Vorsicht: man trägt schnell viel Material ab !



Frage von Burak aus Zürich am 12. Februar 2011:
Woher bekommt man am besten Polypropylen?

Antwort von SBF Webmaster
Eine gute Adresse für gängige Kunststoffe für Bumerangs ist REDI. Für Anfänger empfiehlt sich PP der Stärke 4 mm.



Frage von Burak aus Zürich am 11. Februar 2011:
Ich habe den Bumerang Trifly gekauft. Ich weiss jetzt nicht ob es ein Fast-Catch oder ein Trick- Catch bumerang ist.

Antwort von SBF Webmaster
Der Tri-Fly fliegt in der Ausgangsform nicht, er muss getunt (abgestimmt) werden. Er kann für einen Links- oder Rechtshänder zurechtgebogen werden durch Verdrehen der Flügel (Anleitung auf der Rückseite beachten). Werden die Flügel zusätzlich nach oben gebogen, erhält man eher einen Trick-Catch Bumerang. Mit nach unten gebogenen Flügeln bleibt er tief und kann als Fast-Catch verwendet werden. Der Trifly ist allerdings auch eine gute Ausgangsform für modifizierte Varianten. Dazu muss Material weggeraspelt oder geschliffen werden. Einige gute Formen wurden in der Bumerang Welt I/93 publiziert.



Frage von Gian-Luca aus Zürich am 10. Februar 2011:
Wieso haben die Trick-Catch Bumerangs Löcher, und die Fast-Catch Bumerangs nicht ?

Antwort von SBF Webmaster
Auch Trick-Catch Bumerangs können Löcher haben. Die Löcher dienen dazu, die Rotation zu bremsen. Das Flugverhalten ist dadurch ruhiger, der Bumerang sinkt schneller und lässt sich einfacher fangen. Zudem macht es ihn windstabiler.



Frage von burak aus Zürich am 9. Februar 2011:
Was bedeutet einen Bumerang "hochbiegen" ?

Antwort von SBF Webmaster
Das Tuning, oder auf deutsch die Abstimmung, des Bumerangs beinhaltet Längsbiegung der Flügel, Querbiegung (Verdrehen) der Flügel, und das Anbringen von Gewichten, Gummibändern, Flaps, etc. - kurz und gut: alles, was wieder rückgängig gemacht werden kann. Die Längsbiegung beeinflusst die Flughöhe, die Querbiegung die Flugweite. Eine gute Ãœbersicht gibt Volker Behrens auf seiner Homepage.



Frage von Gian aus Zürich am 7. Februar 2011:
Ich habe denn Bumerang Murphis/y gemacht, ist das ein Fast-Catch oder nicht, und könnte ich aus dem einen Fast-Catch Bumerang bauen, wenn ja wie ?

Antwort von SBF Webmaster
Früher waren Dreiflügler noch nicht erlaubt, daher waren auch die Fast-Catch Geräte bis in die frühen 90er Jahre Zweiflügler. Ich kenne den Murphis Bumerang nicht, nicht aus jedem zweiflügligen Bumerang lässt sich ein Fast- Catch machen. Ein Pionier war John Flynn (USA), hier ist eine seiner Formen, die in den 80er Jahren verwendet wurde.



Frage von burak aus Zürich am 31. Januar 2011:
Kann man aus einem normalen Dreiflügler Bumerang einen Fast-Catch Bumerang machen? Wenn ja wie?

Antwort von SBF Webmaster
Die Flügel eines Fast-Catch Bumerangs sollten etwas nach vorne geschwungen sein (siehe Baupläne). Ist dies nicht der Fall, fliegt er wahrscheinlich zu hoch. Entscheidend ist zusätzlich das Profil und die Abstimmung (Tuning).



Frage von burak aus Zürich am 30. Januar 2011:
Wie muss das Profil eines Fast-Catch Bumerangs dargestellt werden?

Antwort von SBF Webmaster
Ein Fast-Catch Bumerang ist in den allermeisten Fällen ein Drei-, manchmal ein Vierflügler. Das Profil sollte eher sparsam gearbeitet sein, damit er im Flug etwas bremst. Ausserdem tuts weniger weh beim Fangen. Die Abstimmung (Tuning) ist der Schlüssel zum Erfolg, die Längs- und Querbiegung der Flügel muss sehr genau eingestellt werden (meist etwas nach unten gebogen und positiv angestellt). Hier ist ein Bauplan.



Frage von Lothar D. aus Frankenberg am 29. August 2007:
Bin Anfänger, wie lagert mann seine Booms, damit sie sich nicht verziehen?

Antwort von SBF Webmaster
Bei Holzbumerangs empfiehlt es sich, sie durch wachsen oder lackieren gegen Feuchtigkeit zu schützen. Sie sollten in einem Raum mit möglichst gleichbleibender Temperatur und Feuchte (nicht zu hoch, aber auch nicht zu trocken) gelagert werden, nicht in der Nähe von Radiatoren oder der Bodenheizung (gilt auch für Kunststoffbumerangs).



Frage von Blue Dolphin 1980 am 15. Mai 2007:
Der schnellste Bummerang? Ist der Dreiflügler immer schneller als ein Zweiflügler? Welche Faktoren bestimmen die Geschwindigkeit?

Antwort von Manuel Schütz
Vom Flug her sind beide gleich schnell. Aber beim Umsetzen (Fang ->Wurf) sind die Dreiflügler schneller wegen der Symmetrie. Beim Zweiflügler muss man immer noch den Wurfflügel suchen. Zudem sind Dreiflügler im Flugverhalten etwas stabiler und auch generell windresistenter. Durch den dadurch berechenbaren Flug ist man beim Umsetzen zusätzlich schneller.



Frage von Blue Dolphin 1980 am 22. April 2007:
Kann man an einer Meisterschaft einfach so teilnehmen, oder gibt es da Bedingungen (Alter, Qualifikation, Lizenz etc...)?

Antwort von SBF Webmaster
Zur Teilnahme an einem Bumerangturnier, sei es im In- oder Ausland, muss man Mitglied sein in irgendeinem der anerkannten Bumerangclubs weltweit.



Frage von Mira am 20. März 2007:
Wieso fliegt ein Bumerang?

Antwort von SBF Webmaster
Ein Bumerang fliegt, weil seine rotierenden Flügel aerodynamischen Auftrieb erzeugen. Der Kurvenflug und die Rückkehr des Bumerangs sind eine Folge der asymmetrischen Auftriebsverteilung.



Frage von Matthias Studer aus Wangen bei Olten am 6. März 2007:
Ich bin Linkshänder. Kann ich einen "normalen" Bumerang, den ich geschenkt bekommen habe, trotzdem zum Werfen brauchen?

Antwort von SBF Webmaster
Bumerangs für Rechts- und Linkshänder sind spiegelbildlich, genauso deren Flugbahn. Ein rechtshändiger Bumerang kann trotzdem von einem Linkshänder geworfen werden (und umgekehrt), die Wurfbewegung ist jedoch recht anspruchsvoll.



Frage von Stefan aus Degersheim am 8. Oktober 2006:
Wo bekommt man das Holz für den Bumerang?

Antwort von SBF Webmaster
Flugzeugsperrholz aus Birke (4mm/8 Schichten oder 5mm/10 Schichten) ist am beliebtesten. Im Bastelgeschüft ist es aber sehr teuer. Ich kaufe immer direkt ab Lager (1.50 x 1.50 Platten), z.B. Bei Saxer & Zimmermann, 8107 Buchs.



Frage von Florian aus Luzern am 16. August 2006:
Welches ist Arm1 und Arm2 des Bumerangs gemäss verbreitetster Definition?

Antwort von SBF Webmaster
Arm 1 ist der "vorauseilende" Arm, Arm 2 der "nachfolgende" Arm in Drehrichtung. Da Arm 2 massgeblich durch von Arm 1 verwirbelte Luft fliegt, bekommt er weniger Auftrieb. Das trägt dazu bei, dass sich der Bumerang flachlegt.



Frage von Marc Winderlich aus Saalfeld am 4. August 2005:
Ich möchte gerne selbst eine Bumerangflugbahn programmieren - dafür benötige ich Formeln die sich auf die Zeit beziehen. Kann mir jemand Tipps geben wie ich an solche Formeln komme ?

Antwort von SBF Webmaster
Die Physik des Bumerangfluges ist verhältnismässig komplex. Die ausführlichste Arbeit dazu ist die Doktorarbeit von Felix Hess, *Boomerangs, Aerodynamics and Motion*, Reijksuniversiteit Groningen, 1975. Darauf basierend gibt es einige Simulationen, zB diejenige von Georg Hennig, bei der auch der Quellcode einsehbar ist.



Frage von Daniel Gorf aus Saalfeld / Thüringen (D) am 5. Juli 2005:
woher bekommt man Gleichungen für die Bahnformen von geworfenen Bumerangs?

Antwort von SBF Webmaster
Die umfassendste Arbeit ist die Doktorarbeit von Felix Hess *Boomerangs, Aerodynamics and Motion*, Rijksuniversiteit te Groningen, 1975. Ev mit Google (+boomerang +"felix hess"). Software: http://www.bumerangfibel.de/software.htm



Frage von Anonym am 5. Juni 2004:
Was ist das Kreiselgesetz ?

Antwort von Lorenz
Kreiselgesetz, auch Drehimpuls- oder Drallsatz: dL = M dt
Details siehe Physikbuch. Es besagt im wesentlichen, dass das rotierende Objekt einer einwirkenden Kraft um 90° verschoben ausweicht.



Frage von Anonym am 25. März 2004:
was ist ein MTA?

Antwort von Lorenz
Ein MTA ist ein Bumerang für die Disziplin Langzeitflug. MTA heist "maximum time aloft". Dabei geht es darum, dass der Bumerang möglichst lange in der Luft bleibt. Der Bumerang wird weit in den Himmel geworfen, wo er sich stabilisiert und auf der Stelle rotierend verharrt. 30s Flugzeit sind keine Seltenheit, bei günstigen Bedingungen (Thermik) sind auch 60s oder mehr möglich. Es werden dünne und leichte Bumerangs verwendet (s. auch Planseite).



Frage von Martin aus Bern am 19. Februar 2004:
Ist es möglich, ein nichtrückkehrendes Wurfholz aus Birkensperrholz zu bauen? Wenn ja, könnte ein solches Wurfholz in eurer Rubrik Baupläne vorgestellt werden ? Oder wie und aus was für Material werden diese normalerweise gebaut?

Antwort von Lorenz
Ein Nichtrückkehrer (Kylie) kann, wie ein Bumerang, aus den verschiedensten Materialien gefertigt sein. Naturholz ist traditionell und daher sehr "schick". Man kann aber durchaus Sperrholz verwenden, oder faserverstärkte Kunststoffe etc. Wir haben einen Nichtrückkehrer in unserer Plan-Sammlung.



Frage von Anonym am 8. Februar 2004:
Ist ein Bumerang eine Waffe?

Antwort von SBF Webmaster
Bumerangs sind keine Waffen, sondern Spiel- und Sportgeräte. Sie sind in 95 % der Fälle klein und leicht gebaut, und deshalb ungefährlich. Die grossen Keulen, die man von den Australischen Ureinwohnern kennt, waren keine Rückkehr-Bumerangs, sondern nichtrückkehrende Wurfhölzer, sog Kylies. Diese wurden in der Tat als Waffen benutzt.



Frage von Anonym am 25. Januar 2003:
Wie sieht die Flugbahn eines Bumeranges aus ?

Antwort von SBF Webmaster
Es gibt die unterschiedlichsten Flugbilder: tiefe kreisförmige Bahnen, tropfenförmige, extrem elliptisch langgezogene, oder solche wo der Bumerang nur noch auf der Stelle rotiert. Generell fliegt jedoch ein Rechtshänder-Bumerang nach dem Abwurf eine Linkskurve und umgekehrt.



Frage von Anonym am 25. Januar 2003:
Kommt ein Bumerang immer zurück ?

Antwort von SBF Webmaster
Der Bumerang ist ein Wurf- und Fluggerät und unterliegt daher physikalischen Gesetzmässigkeiten wie aerodynamischem Auftrieb und Kreiselgesetz. Er muss richtig gebaut und abgestimmt sein und korrekt geworfen werden, damit er zum Werfer zurückkehrt.



 

Bumerang Info
Einleitung
Bauen
Werfen
Disziplinen
[weitere Artikel]

Baupläne
FAQ

***

Login
User:

Passwort:


 
 
  (c) 2017 Swiss Boomerang Federation