Informationen zum Bumerang-Sport
     
     
Du Schrulle !   (David Hesse)
   
 
     

Informationen zum Bumerang-Sport

 



     
Hintergrund
Bauen
Werfen
Disziplinen

Bauen

Einen Bumerang zu bauen ist eigentlich gar nicht schwierig. Man braucht dazu Sperrholz in geeigneter Stärke (4-5mm, 10-12 Schichten), Stichsäge, Raspel, Feile, Schleifpapier und zum Versiegeln bzw. Dekorieren Kunstharzlack. Man kann einen Bumerang durchaus in einer halben Stunde bauen. Erfahrene Werfer benützen häufig elektrische Geräte (Stichsäge, Winkel- oder Bandschleifer, Powerfeile usw.), womit es noch schneller geht. Unter Umständen kann jedoch die Herstellung eines Bumerangs sehr viel Zeit in Anspruch nehmen, z.B. wenn Hi-Tech Materialien wie Kohlefaser und Epoxy verwendet werden.

Skizze eines 2-armigen Bumerangs aus Sperrholz (für Rechtshänder)

Der Bumerang kann 2 oder mehr Arme haben, die Flügel darstellen und für aerodynamischen Auftrieb sorgen. Deshalb müssen sie im Querschnitt wie ein Flugzeugflügel aussehen, also vorne gerundet sein und hinten oben angeschrägt. Die Abbildung zeigt einen Bumerang für Rechtshänder. Für Linkshänder ist alles spiegelbildlich. Der grobe Schliff kann mit der Raspel gemacht werden, die Detailarbeit mit Feile und Schleifpapier (80er, 120er, zum Schluss 240er Körnung). Vor dem Gebrauch empfiehlt es sich, den Holzbumerang durch Lackieren gegen Feuchtigkeit zu schützen. Natürlich kann er nach Belieben verziert werden.

Interessiert am Bumerang-Bauen ? Die Swiss Boomerang Federation führt jedes Jahr Workshops durch, wo man die Kunst des Bumerang-Bauens und - Werfens erlernen kann.

 

Bumerang Info
Einleitung
Bauen
Werfen
Disziplinen
[weitere Artikel]

Baupläne
FAQ

***

Login
User:

Passwort:


 
 
  (c) 2017 Swiss Boomerang Federation